Heilmeditation

Du kannst bei der Meditation auch schöne Musik hören, wenn du ein Extra-Fenster im Internet-Explorer öffnest, dort in die Adressleiste http://www.sheerascardshopmitherz.de/cardindex.htm einfügst (markieren, kopieren, einfügen, wechseln zu), dir bei dem Karten-Menü dein Lieblingsbild aussuchst (darauf klicken) und dir bei dem Punkt Hintergrundmusik eine schöne Musik auswählst. Die Musik ist auch bei einem analog Modem abspielbar. Du lässt die Musikseite geöffnet und holst dir durch einen Klick einfach wieder die Meditationsseite mit den Bildern und Texten in den Vordergrund.

1. Sonne = Wir visualisieren über uns eine schöne Sonne, heben beide Hände seitlich in Kopfhöhe an und denken mehrmals das Mantra "Sonne". Wir lassen das Licht der Sonne auf uns herab fließen und massieren es in den Körper ein.


2. Erdkugel = Wir visualisieren unter uns die Erdkugel, reiben mit den Händen die Erde und denken: "Ich sende Licht zur ganzen Erde. Mögen alle Wesen auf der Welt glücklich sein."


3. Kranker Mitmensch = Wir konzentrieren uns auf einen Menschen, der körperlich krank ist oder dem es seelisch schlecht geht. Wir bewegen eine Hand segnend in Höhe des Herzchakras und denken: "Ich sende Licht zu ... (Name)." Wir hüllen ihn geistig mit Licht ein und lassen Licht in ihn hineinfließen. Wir fühlen uns real mit ihm verbunden.


4. Heilmassage = Wir überlegen, welcher Körperteil von uns im Moment der Heilung bedarf. Wir lassen Licht in ihn hineinfließen, massieren ihn kreisend und denken längere Zeit das Wort "Licht" als Mantra. Durch die Lichtmassage lösen wir die Verspannungen in dem jeweiligen Körperbereich und ermöglichen ihm dadurch die Selbstheilung. Wir können das Licht in einer Farbe visualisieren, bei der wir das Gefühl haben, dass sie uns heilt. Wir denken den Namen der Farbe als Mantra. Wir können nacheinander auch in mehrere Körperteile Licht einmassieren.


5. Kosmos = Wir visualisieren um uns herum den Kosmos voller Sterne, machen große Kreise mit den Armen und denken: "Om Kosmos. Ich nehme das Leid in meinem Leben an. Ich gehe konsequent den Weg der Gesundheit und der Heilung." Wir fühlen uns geborgen in der Einheit des Kosmos (in Gott). Wir leben in der großen Gottüberlassenheit. Und tragen unseren Teil zu unserer Heilung bei.


6. Meister = Wir visualisieren vor oder über uns einen oder mehrere erleuchtete Heilmeister. Shiva gibt uns die Kraft für unsere täglichen Gesundheitsübungen. Jesus sendet uns Licht und erfüllt uns mit Heilenergie. Lakshmi segnet uns. Ganesha ist der Yoga-Gott des Gelingens. Wenn wir ihn anrufen, zeigt er uns durch unsere innere Stimme (Weisheit, Gefühl der Richtigkeit) den Weg der erfolgreichen Sellbstheilung. Wen möchtest du um eine Heilung bitten? Wir reiben die Hände vor dem Herzchakra und denken: "Om ... (Name). Om alle Meister. Ich bitte um Führung und Hilfe auf meinem Weg."


7. Heilfrage = Unser Heilmeister (Vorbild, Schutzengel) wird uns durch unsere Intuition den Weg unserer Heilung zeigen. Wir konzentrieren uns auf den heilungsbedürftigen Körperbereich oder auf ein persönliches Problem. Wir denken darüber nach, was der Weg unserer Heilung ist. Was sagt unsere innere Weisheit, was wir zu tun haben? Welche hilfreichen Gedanken fallen uns ein? Wir denken so lange nach, bis wir mit der Problemlösung zufrieden sind. Wenn wir keine Antwort hören, sind wir entweder blockiert (wir wollen die wahren Ursachen des Problems nicht sehen) oder wir können nur schlecht Kontakt mit unserer inneren Stimme aufnehmen (wir spüren uns selbst nur schlecht). Der beste Weg ist es dann, langsam ins Nachdenken zu kommen.


8. Mitmenschen = Wir bewegen segnend eine Hand und denken: "Mögen alle Menschen, die das gleiche Problem wie ich haben, geheilt werden."


9. Eine Minute Gedankenstopp. Entspannung.


10. Wir gehen positiv gestimmt und optimistisch in unseren Alltag zurück. Wir vertrauen auf die Gnade des Kosmos. Wir haben heute den Segen der erleuchteten Meister erhalten. Wenn wir konsequent jeden Tag unseren Weg der Gesundheit und Heilung gehen, werden wir inneres und äußeres Glück ernten.

(Hinweis: Ich bin kein Arzt und kein Heiler. Ein Heilversprechen ist mit dieser Meditation nicht verbunden. Sie will dich vor allem auf deinem Lebensweg stärken und dir Lebenskraft geben).

-Nils Horn-